Update: Informationen zum aktuellen Coronavirus

18.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Kunden

Corona hat alle Fahrschulbetriebe in NRW lahmgelegt. Auf Grund einer Allgemeinverfügung der STADT BORKEN GEM: §§16 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten müssen auch Fahrschulen ab dem 17.03.2020 bis voraussichtlich 19.04.2020 vorübergehend schließen.
Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern für die bedingungslose Unterstützung und die Geduld in der Ausnahme Situation. Bei unseren Kunden bedanken wir uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und hoffen auf Ihre Geduld.

Es geht jetzt um mehr als Führerscheinausbildung, es geht jetzt darum unser Leben und das Leben unserer Mitmenschen zu schützen. Gemeinsam.

Unser Organisations-Motor läuft weiter und wir haben einen Plan:

  • Alle Fahrschulfilialen sind geschlossen (seitens Landesregierung)
  • Infos für Fahrerlaubnisse, Theorieunterrichte, Intensiv-Kurse sind telefonisch in der Zeit von 10.00Uhr bis 12.00Uhr möglich.
  • Anmeldungen per E-Mail oder Website rechtswirksam möglich
  • Keine Gelder wie Anzahlungen, Guthaben oder Geschenkgutscheine entfallen
  • Keine Storno Gebühren für abgesagte Fahrstunden
  • Rechtzeitige Organisation der Theorieunterrichte, Intensiv-Kurse oder Fahrstunden innerhalb einer Woche vor Gesetzesbeschluss der Öffnungsmöglichkeit.
  • Hier erhalten Sie die aktuellen Updates zum Thema „Corona und Fahrschulen“
  • Bis wir wieder öffnen dürfen:
    • Keine Theorieunterrichte, keine Intensivkurse, keine Fahrstunden möglich

(Für Rückfragen wie imer: Mobil: 0171 5769667 / 0170 8270986/ info@fahrschule-p-und-r.de)

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Fahrschulteam P R

 


16.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thema „Coronavirus“ beschäftigt uns auf allen Ebenen, daher sehen wir uns verpflichtet, Sie
über unsere weitere Vorgehensweise und Schutzmaßnahmen zu unterrichten.

  • Der Fahrschulbetrieb (Theorieunterricht UND Fahrstunden) läuft bis auf weitere Anweisungen des Landes NRW normal weiter. Grundsätzliches Ziel sollte sein, die Fahrausbildung kontinuierlich fortzuführen, um später keinen Ausbildungsstau zu erhalten.
  • Sollte ein angestellter Fahrlehrer an grippeähnlichen Symptomen, insbesondere Fieber, leiden, fällt die Fahrstunde vorerst aus und die weitere Vorgehensweise wird einvernehmlich mit uns abgestimmt.
  • Sollten Sie unter grippeähnlichen Symptomen mit Husten, Schnupfen und insbesondere Fieber leiden oder gar Kontakt mit einer infizierten oder in Quarantäne gestellten Person gehabt haben, bitten wir Sie, nicht am theoretischen Unterricht teilzunehmen und vereinbarte Fahrstunden rechtzeitig telefonisch zu stornieren. Das gilt auch für praktische Prüfungen beim TÜV Nord. Es entstehen keine Kosten für Fehlstunden oder Prüfgebühren.
  • Im Sinne gemeinsamer Anstrengungen wollen auch wir die dynamische Verbreitung des Virus hemmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte unterstützen Sie die oben genannten Maßnahmen und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Roger Le Vesconte
Geschäftsführung

Tags: